Stilsucht

Artikel mit dem Tag ‘Metall’

Puff

Wer hätte gedacht, dass man einen aufblasbaren Hocker aus Metall herstellen kann? Moran Barmaper hat die Sitzfläche Ihres Entwurfs als Metallscheibe konzipiert, die mit einer handelsüblichen Luftpumpe in die finale Form gebracht wird, nachdem man die Beine befestigt hat. Das Ergebnis ist überraschend funktional und spielt mit unserer Wahrnehmung von Materialien. Link: Puff Fotos: Moran […]

Weiterlesen...

The Presence of Absence

Flüssiges, 1.200°C heißes Glas trifft auf zartes Kupferblech – das daraus resultierende Ergebnis ist eine Serie von Glasobjekten, die traditionelles Handwerk, modernes Design und einen Hauch Kunst miteinander kombinieren. Das heiße Glas geht durch die große Hitze eine Verbindung mit dem Kupfer ein, so entstehen einzigartige Muster und Materialeinschlüsse, die jedes Stück zu einem Unikat […]

Weiterlesen...

Edged Lamp

Der Schirm von Edged Lamp ist aus einem einzigen Stück Stahlblech geformt. Damit das 1mm starke Material leichter in Form gebracht werden kann, sind die Falzkanten perforiert. Als positiver Nebeneffekt entsteht so eine besondere Lichtatmosphäre, durch diese kleinen Löcher. Konsequent verzichtet Max Löw hier auf aufwändige Arbeiten, um die losen Kanten zu verbinden, werden diese […]

Weiterlesen...

Dancer in the Dark

Klassisches Handwerk, wie in diesem Fall das Metalldrücken, kehrt immer mehr in Gestaltungsprozesse zurück. Die Pendelleuchte von Anna Diekmann entstand auf traditionelle Art und Weise aus einem Stück. Durch den zerstörenden Schnitt wird die perfekte Form zerstört und somit ein überraschend harmonischer Kontrast geschaffen. Link: Dancer in the Dark Fotos: Anna Diekmann

Weiterlesen...

Loop Shelf

Nachdem sich Amandine Chhor eine ganze Zeit mit den Möglichkeiten der Verformung von Stahldraht beschäftigte, entwarf sie das Loop Shelf. Das dynamisch und dreidimensional geschwungene Regal, dessen Formgebung auf einer Weiterentwicklung klassischer Einkaufswagen beruht. Link: Loop Shelf Fotos: Ola Rindal

Weiterlesen...

Blind Stool

Das Grundmodell dieses Hockers stammt aus dem Versteck eines unbekannten Entenjägers. Kei Ng und Brian Richer, die Köpfe hinter Castor Design, haben den Hocker mit all seiner Patina abgeformt und begonnen das Modell aus Aluminium zu gießen. So wurde der Verfall gestoppt und es entstand ein wirklich ungewöhnliches und fantastisches Möbelstück. Link: Blind Stool

Weiterlesen...

Poly

Martin Žampachs hexagonale Schalen tragen den Namen Poly und sind in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich, Holz/Kork, anodisiertes Aluminium und verrosteter Stahl. Unterschiedliche Größe und Proportionen ermöglichen es, die Schalen beliebig zu kombinieren und dabei gestalterisch vorzugehen. Link: Poly

Weiterlesen...

Nachacht Sideboard

Gerade das minimalistische Design und der Kontrast zwischen den blau lackierten Metallelementen und dem geölten Multiplex Material wirkt das Sideboard von Nachacht so großartig. Der Platz ist durch die geringe Höhe zwar nicht überragend, aber die Lieblings-CDs, ein paar Magazine und andere Kleinigkeiten finden aber auf jeden Fall einen passenden Platz. Sideboard

Weiterlesen...

UF/O

UF/O bedeutet in Fabien Franzens Version nicht, dass man es mit einer außerirdischen Fluggerätschaft konfrontiert wird. Vielmehr ist dieses “Ding” irgendwo zwischen Designobjekt und Produktdesign zu verstehen. Die einzelnen Elemente lassen sich in Farbe und Material beliebig kombinieren – so entstehen Schalen oder halt undefinierbare Objekte, die Blicke auf sich ziehen. Holz, Glas oder Porzellan […]

Weiterlesen...

Horgan Becket – Mesh Series

Die Gitterstruktur gibt Horgan Beckets “Mesh Series” nicht nur ihren Namen, sondern auch eine entsprechende Leichtigkeit und industriellen Charme. Durch die zahlreichen Farben, in denen die verschiedenen Möbel erhältlich sind, lässt sich die “Mesh Series” gut an ihr Umfeld anpassen. Auch die unterschiedlichen Größen für die Tische, Bänke und Leuchten lassen so gut wie keine […]

Weiterlesen...

Francis

Der Ausgangspunkt für “Francis” sind aus Aluminium gedrehte Leuchten. Diese alte Technik beherrschen nicht mehr viele und die Anforderungen für dieses Projekt waren extra schwierig, denn die gewünschten Formen benötigen besonderes Geschick. Nach der Herstellung der Aluminiumkörper wurden diese durch entsprechende Schnitte und Verformungen noch weiter getrieben. Das Ergebnis sind wirklich wunderschöne Leuchten. David Ericsson […]

Weiterlesen...

Stahlseil Leuchten

Normalerweise wird das von Ralf Frickel verwendete Stahlseil wegen seiner Stabilität eingesetzt. Bei seinen Lichtobjekten ging es ihm allerdings um den Glanz des Metalls. Die handgefertigten Unikate bestehen aus lasergeschnittenen Edelstahlteilen und vielen Metern des Stahlseils. So entstehen spannende Licht- und Schatten-Spiele, die für eine angenehme Atmosphäre sorgen. Link > Ralf Frickel

Weiterlesen...

Qbik

Qbik besteht aus einem einzigen Stück Metall, erst geschnitten und gebohrt, dann gekantet. Die einfache, aber wirkungsvolle Leuchte von Andrea Di Filipo und Enrico Zanolla überzeugt gerade wegen ihrer Einfachheit. Die Löcher in der Oberseite lassen nicht nur die Wärme aus dem Schirm, sondern verteilen das Licht auch noch angenehm nach oben. Link > Qbik

Weiterlesen...

Gedrehte Laterne

Diese Serie von höhenverstellbaren Pendelleuchten besteht aus gedrehten Metallkörpern mit einer Glasblende. Durch einen Klemmmechanismus kann jede “Lantern” beliebig auf dem Textilkabel postioniert werden. Ein Entwurf von Mathias Hahn.

Weiterlesen...

Slide

Der New Yorker Designer Karl Zahn hat mit Slide eine Pendelleuchte entworfen, bei der man nicht nur die Helligkeit, sondern auch den Lichtkegel steuern kann. Die Metallspangen werden durch ein umlaufendes Band zusammen gehalten und je nach Position wird der Schirm geöffnet oder geschlossen.

Weiterlesen...

Rückwärts