Stilsucht

Artikel mit dem Tag ‘Kommode’

Unacredenza

Viele große und kleinere Fächer, geschlossener und offener Stauraum, verschiedene Materialien und Stile – das alles findet man an Unacredenza, der fantastischen Kreation von Elia Maurizi und Francesco Pepa. Dabei bedienten sich beide ausschließlich in den Produktregalen von Ikea, das Ergebnis erinnert aber nur entfernt an das schwedische Möbelhaus. Die kreative Kombination bestehender Einzelteile zu […]

Weiterlesen...

Geplats

Geplats ist eine sehr reduzierte Kommode, die in ihrer Form ein kleines bisschen an die Kästen aus dem Sportunterricht erinnert. Die Schubladen sind beweglich aufeinander gelagert, daher kommt der Entwurf von Stefan Borselius ohne Seitenwände und Rückseite aus. Alle Elemente bestehen aus Massivholz, um eine möglichst hohe Formhaltigkeit zu gewährleisten. Link: Geplats Fotos: Stefan Borselius […]

Weiterlesen...

Louis

Louis ist eine ungewöhnliche Idee für ein Aufbewahrungsmöbel. Dabei trifft es das Wort Möbel auch nicht so ganz richtig. Die Mischung aus Reisetasche und Kommode bietet den nötigen Stauraum für diverse Dinge, die man ab und zu benötigt, aber nicht immer gleich sichtbar aufbewahren möchte. Dabei ist Louis nicht so statisch, der Entwurf von Anne […]

Weiterlesen...

Fields

Die Fronten von Fields werden von schmalen Linien in horizontaler und vertikaler Richtung durchzogen. Diese Linien fungieren zum einen als Griffleisten für die einzelnen Fächer und sorgen gleichzeitig für die Namen gebende Aufteilung in Felder. Trotz dieses verspielten Details wirken die Lowboards, Sideboards und Highboards der Serie puristisch. Link: Fields Fotos: Schönbuch | Copyright: Schönbuch, Jehs […]

Weiterlesen...

L Credenza

Die Besonderheit dieser Kommode von Paul Isabella versteckt sich in den Löchern der Deckplatte. Durch eine spezielle Technik kann man die zur L Credenza gehörige Leuchte beliebig auf dem Stauraum Möbel platzieren. Egal für welche Position man sich entscheidet, die Leuchte funktioniert immer. Das Konzept sieht außerdem das klassische Flatpack vor, so dass die Kommode […]

Weiterlesen...

Accordion Cabinet

Das hochbeinige Regal aus Holz ist von einer flexiblen Hülle umgeben, die das Aussehen des Entwurfs ganz nach Einsatz beeinflusst. Offen oder geschlossen, lässt sich aber auch das Platzangebot variabel verändern. Die Formgebung der flexiblen Hülle dieses Entwurfes erinnert an den Faltenbalg eines Akkordeons, die dafür verwendete Technik Holz und Textilien zu mischen, ist typisch […]

Weiterlesen...

Booleanos

Joel Escalona Beitrag für die Eröffnung der Design Week Mexico 2012 spielt mit der Wahrnehmung des Betrachters. Die dreidimensionalen Überschneidungen der einzelnen Blöcke wird durch den Einsatz verschiedener Furniere betont und es wirkt so, als würden sich die Flächen farblich überlagern. Dabei sind die beiden Stücke voll nutzbar und bieten abgeschlossenen Stauraum. Link: Booleanos Fotos: […]

Weiterlesen...

Commode

Die traditionelle Kommode entwickelte sich Anfang des 18. Jahrhunderts aus der klassischen Truhe. Seither gab es viele Evolutionsstufen in Form und Farbe, ein Detail haben aber alle Entwürfe gemein, sie bieten Stauraum. Die Umsetzung von Christoph March und Marek Gut fällt nicht nur durch die ungewöhnliche Formgebung aus dem gewohnten Rahmen, sondern weiß auch durch […]

Weiterlesen...

Yabane

Ein traditionelles japanische Muster diente als Inspiration für Yabane. Die vier Elemente wirken, als wären sie lose aufeinander gestapelt. Das herausragendste Detail ist aber technischer Natur, denn die Schubladen lassen sich in beide Richtungen öffnen. So kann die Kommode auch mittig im Raum platziert ihrer Aufgabe als Stauraum Möbel nachkommen. Link: Yabane

Weiterlesen...

Reflect

Das natürlich Licht Skandinaviens hatte großen Einfluss auf Søren Roses Sideboard Entwurf. Er wollte dieses besondere Licht entsprechend in Szene setzen können und hat daher die vier Ecken jeder Schubladenfront ganz bewusst unterschiedlich hervorgehoben und ausgeformt. So gibt es immer neue und andere Lichtkanten, Farbverläufe und Schattenspiele in einem einzigen, funktionalen Möbel. Link: Reflect

Weiterlesen...

Fjarill

Fjarill ist einfach nur eine Kommode mit 14 kleinen Schubladen, einzig die vorgesetzten Zwischenböden scheinen auf den ersten Blick ungewöhnlich. Allerdings öffnen die Schubladen nicht gewöhnlich durch einen Auszug nach vorn. Stattdessen werden die einzelnen Fächer schräg geöffnet und genau das macht den Entwurf von Jakob Jørgensen zu einen skulpturalen Möbelstück. Link: Fjarill

Weiterlesen...

Raw Sycamore Chest of Drawers

Die mattweiße Geradlinigkeit des Korpus’ bildet einen passenden Rahmen für die sorgsam natürlich belassene Form der Schubladenfronten. Peter Kindt hat die Ahornbretter nicht ihrer rohen Außenseite beraubt, sondern er hat diese zielgerichtet in seinen Entwurf eingearbeitet. Gleichzeitig lassen sich die so ausgesparten Ecken als Griffmulde nutzen, um die großzügigen Schubladen zu öffnen. Link: Raw Sycamore Chest […]

Weiterlesen...

Manga

Angeblich haben Maxence Boisseau und Nelson Alves sich für den Entwurf von Manga von den Möbeln aus der Zeit Ludwig XV. inspirieren lassen. Lediglich die im Vergleich zum Korpus filigran wirkenden Beine sind ein erkennbares Stilmittel. Durch die Betonung der mittleren Schublade wird die Kommode allerdings sehr markant und zu einem echten Blickfang. Perfekt um die […]

Weiterlesen...

Training Dresser

Der Training Dresser von Peter Bristol gefällt ganz sicher nicht nur Kindern. Kein Wunder, so wunderbar plakativ, wie dieses Möbel gestaltet ist, fungiert es nicht nur als klar sortierter Kleiderschrank, sondern ist auch ein großartiges Gestaltungselement. Wenn man sich an die Sortierung in den Schubladen hält, gibt es auch nie wieder Fragen, wo denn das […]

Weiterlesen...

Brick

Wie eine Mauer aus Ziegelsteinen sind die Schubladen von Joel Escalonas Entwurf übereinander gestapelt. Die grafisch wirkende Front wird bei geöffneten Schubladen zum echten Blickfang, denn die Innenseiten sind in kräftigen Kontrastfarben abgesetzt. Link: Brick

Weiterlesen...

Rückwärts