Stilsucht

Swaantje Güntzel – Schmuck als Protest

Die Hamburger Künstlerin Swaantje Güntzel macht mit ihrer aktuellen Schmuckserie nicht nur auf sich, sondern vor allem auf ein Umweltproblem aufmerksam. Sie verarbeitet Plastikmüll aus den Mägen verstorbener Albatrosse zu Ketten und will so darauf aufmerksam machen, dass im Pazifik rund 40 Prozent aller  Laysan-Albatros-Küken im Pazifik an Unterernährung sterben. Albatrosse fischen ormalerweise kleine Holz- und Pflanzenteile aus dem Meer, an denen ihr Futter (Fischeier und kleine Krebse) klebt. Der Plastikmüll sorgt dann dafür, dass die Vögel verenden. Die Biologin Cynthia Vanderlip fand 300 Plastikteile im inneren eines einzigen toten Vogels auf Hawaii und stellte diesen Müll der Hamburgerin zur Verfügung. Ein Teil der Erlöse soll nun einer Vogelschutzstation auf dem Kure-Atoll zugute kommen.

Link > Swaantje Güntzel

Kommentar schreiben

Name E-Mail URL