Stilsucht

Steckwerk Regal

steckwerk-regal-1

Das Steckwerk Regal ist eine wunderbar schlichte und funktionale Lösung für alle, die keine Lust auf wackelige Pressholzmöbel aus schwedischen Möbelläden haben. Die Einzelteile des beliebig erweiterbaren Regalsystems werden einfach zusammengesteckt. Die nötige Stabilität wird durch ein patentiertes, eigens entwickeltes Stecksystem gewährleistet und so kommt das Regal auch ohne jegliche Beschläge, Keile oder sonstige Kleinteile aus.

Link: Steckwerk Regal

steckwerk-regal-2 steckwerk-regal-3 steckwerk-regal-4 steckwerk-regal-5

Fotos: Steckwerk | Copyright: Steckwerk

12 Kommentare

    Das Regal ist schick und gut gemacht, keine Frage. Die Erweiterbarkeit ist super.
    Das Design zeitlos. Rundum ein tolles System.

    Aber der Vergleich mit dem gelb-blauen Möbelhaus hinkt. Wir sprechen hier ja auch vom zigfachen Preis (9-fach bei gleicher Fachanzahl). Aus Pressholz besteht übrigens auch das Steckwerk-System, denn der MDF-Baum ist bisher noch nicht gefunden worden.

    • schön aber wirklich zu teuer für MDF Regale

    Schönes, schlichtes Ding. Und der Preis geht sowas von in Ordnung. Qualität und nachbestellbare Elemente! Das Möbel hält ne Weile. Viel Spaß auf der suche nach was vergleichbar günstigerem.

  • […] Fotos: Steckwerk | via Stilsucht […]

  • Ob das Regal wirklich stabil genug ist um darauf schwere Aktenordner zu lagern. Bei mir bricht so jedes Regal zusammen, dass ich schon probiert habe.

  • Wirklich ein stringentes System, erinnert mich an ’she‘. Evtl. sollte man über eine auskragende oder überhängende Fläche nachdenken um ein Arbeitspult zu ermöglichen!

  • Ich finde die Idee, das ich es schnell zusammen stecke und bei Bedarf auch auseinander bauen und ohne großen Schaden umziehen kann. Sehr gute Idee.

  • Das Grundprinzip ist Genial und der Architekt bzw. Erbauer dieser Konstruktion hat absoluten Respekt verdient und in Verbindung mit einern guten Möbelsperrholz oder mit Multiplex wäre auch der Preis gerechtfertigt aber MDF ist nun wirklich nicht der Bringer.. MDF ist kein schlechter Stuff, hat sich im Möbelbau vielfach bewährt aber für ein Regal, lächerlich. Da hatte jemand eine geniale Idee, wollte diese aber so billig als möglich umsetzen (Materialbezogen) und die ganze Fuhre dann teuer verkaufen und ich denke dieses Regalsystem wird viele Anhänger finden und jene werden sich über ein gelungenes Grundkonzept freuen und auch optisch scheint dieses Sytem akkurat aber MDF ist und bleibt nun mal eine verbesserte Version der Spanplatte, bei Nässe und mechanischem Druck in welcher Form auch immer, kommt “ Freude “ auf – Teuer muss nicht zwangsläufig auch gut sein aber das sind letztendlich persönliche Empfindungen und über Geschmack lässt sich streiten. Wenn jemand diese System mag und er den Preis bezahlen möchte, dann hat er definitiv ein klasse System erworben und wird glücklich werden mit seinem Kauf aber wenn man dieses System objektiv betrachtet hat man leider nicht das perfekte Material für solch ein System erworben. Was ich ganz schwach finde ist das es “ scheinbar “ keine Möglichkeit gibt dieses System mittels Stellschrauben an den Boden anzupassen, da kommt bei schiefen Altbauböden dann richtig freude auf aber auch kein Problem, da kann man dann beim nächsten Lokal besuch einige Bierdeckel mitgehen lassen und dieses Problem einfach und effektiv lösen.

    Fazit: eine gelungene Idee, mit Schwächen im Detail.

  • Pressholz –> MDF –> definitf zu teuer!

  • […] stilsucht | © all images […]

  • Kommt mir doch zu verdächtig an Nils Holger Moormanns FNP heran. Da bestehen ebenso mehr Möglichkeiten.

  • Das erst Bild ist toll :). Das Regal passt super zu dem Parkettboden.

Kommentar schreiben

Name E-Mail URL

Du bist doch nicht etwa ein Spambot? *