Stilsucht

DMY Berlin 2012

Die Berliner Design Week hört auf den Namen DMY und bezeichnet sich selbst als Internationales Design Festival. Das Gesamtkonzept ist tatsächlich auch ein wenig anders, als man es von anderen Veranstaltungen dieser Art kennt. Statt sich thematisch nur auf die eigenen Designer zu konzentrieren, wird jedes Jahr ein anderes Land in den Fokus gerückt, in diesem Jahr stand China auf dem Plan. Die Hauptausstellung der fünften Ausgabe des DMY Berlin fand wieder im ehemaligen Flughafen Tempelhof statt, einer Location, die ganz hervorragend zum Charme der Hauptstadt passt.

Überwiegend junge Designer stellen fünf Tage lang ihre Arbeiten in den Hangars des ehemaligen Flughafens aus. Fachhochschulen, Universitäten und Design Akademien präsentierten sich und ihre Studenten. Unabhängige Designer und Kollektive demonstrierten ihre Arbeiten und Ideen. Für jeden gibt es irgendetwas zu entdecken. Die Zahl der artsy-fartsy Installationen nimmt offenbar immer weiter ab. Die einen finden es schade, dass die wirklich abgefahrenen Ideen von Jahr zu Jahr weniger Raum einnehmen, andere wiederum finden genau das gut und freuen sich über die Fokussierung der Ausstellung auf benutzbare Produkte. Viele dieser Produkte werden in den nächsten Wochen selbstverständlich auch hier eine Bühne finden und im Detail präsentiert.

Die dazugehörigen offiziellen und inoffiziellen Satelliten Ausstellungen der DMY waren, wie üblich, über die ganze Stadt verteilt und überwiegend kompakt gehalten. Eine Ausstellung hier, ein Design Büro da und zwischendrin immer mal wieder ein Pop-Up Store. Über 50 verschiedene Ausstellungen und Präsentationen ermöglichten einen kleinen Einblick in die kreative Bandbreite der Hauptstadt. Die DMY Berlin wird von Jahr zu Jahr besser und es wird sich garantiert auch im nächsten Jahr lohnen, einen Kurztrip zum Internationalen Design Festival zu planen.

Link: DMY Berlin
Link: Bildergalerie auf Facebook 


Kommentar schreiben

Name E-Mail URL