Stilsucht

Ulmer Steh

Max Bills Ulmer Hocker von 1954 gehört wohl zu den bekanntesten Möbeln der Bauhaus Ära. Mit dem Ulmer Steh haben die Wiener von breadedEscalope den passenden Tisch dazu konzipiert. Dabei lehnt sich das Design genauso am “Goldenen Schnitt” an, wie es beim Ulmer Hocker der Fall ist.

Link > breadedEscalope


5 Kommentare

    Wobei hier die Funktionen des Kompakten verloren gegangen ist. Sowie die Transportfähigkeit des Hockers und der gleichzeitige Nutzen.

    Der Ulmer Hocker entpricht von den Maßen 45 x 40 x 28,5 nicht dem goldenen Schnitt. ;)

  • Wobei sich hier wieder streiten lässt, ob der Ulmer Hocker wirklich so funktional ist, weil es eigentlich schon egal ist, ob man 5 cm höher oder tiefer sitzt. Und das mit dem Transport von z.B. Büchern ja auch nicht so ein leichtes ist, weil der Hocker keine Leisten hat, die die Bücher bremsen.

    Der Ulmer Steh würde sich als Art Barhocker und gleichzeitig Sitzbank gut machen.

    Wie immer haben wohl beide Sachen ihre Vor- und Nachteile.

  • Da hat man mal Lust zu diskutieren und dann geht nichts zusammen, schade.

  • Wie bitte?

  • Nichts. Ich dachte nur, dass vielleicht eine Diskussion entsteht, mehr auch nicht.
    Ich finde es nur schade, dass nur die Gewinnspiele hier die meisten Kommentare hervor rufen.

Kommentar schreiben

Name E-Mail URL